Paradiesisch

Eine neue Lipsius Vibes gibt es am 11. November

Mundwerk Crew

Mit der Herbstparty am 11. November werden die alten Meister gefeiert: Flämische Landschaftsbilder sind zu Gast im Lipsiusbau auf der Brühlschen Terrasse. Anfang des 16. Jahrhunderts entstanden sie in den südlichen Niederlanden als neues Genre – erwachsen aus dem Wunsch nach Welterkenntnis und einem Interesse an Kartografie als Grundlage für Reisen und Handel. Kommt und seht selbst, welche neuen Landschaftstypen Joachim Patinir und Pieter Bruegel d. Ä. schufen. Die Ausstellung Das Paradies auf Erden. Flämische Landschaften von Bruegel bis Rubens zeigt die Bandbreite der erdachten „Paradiese“.

Es gibt Jahreszeiten-, Stadt,- oder Höllenlandschaften. Die Ausstellung vereint diese Gemälde mit Zeichnungen und Druckgrafiken aus dem Dresdner Kupferstich-Kabinett und hochkarätigen Leihgaben europäischer Museen. Den Besucher erwarten Live-Speaker, die die Gäste in Gespräche zu den Gemälden verwickeln. Bis Mitternacht habt man hier die Chance, sich gemeinsam in märchenhafte Länder zu denken, Äpfel und Wein auf Volksfesten zu suchen oder Schnee zu riechen.

Im unteren Foyer spielt live die Mundwerk Crew. Die achtköpfige HipHop-Band aus dem Chiemgau beeindruckt durch starke Texte mit funkigen Rhythmen. Musikalisch reißt die Crew alle Fenster auf und lässt sich frischen Wind um die Nase wehen. Denn hinter den beiden Frontmännern hat sich eine Truppe feinster Musiker versammelt. Deren Trompeten, Gitarren und Keys erweitern den Klanghorizont Richtung Unendlichkeit, in der man sich getrost verlaufen kann - bis Drums und Bass einen eiskalt erwischen und jeden am Ohr auf die Tanzfläche zurück schleifen.

Für Warm-Up und Aftershow ist der umtriebige und facettenreiche DJ und Radio-Host Mark Machulle gebucht. Genregrenzen sind ihm genauso fremd wie Scheuklappen. Auf den Plattenteller kommt bei Machulle alles was groovt, swingt, treibt und fetzt. Angereichert mit einer gehörigen Portion Leidenschaft, kreiert er daraus ein buntes, schweißtreibendes Tanzvergnügen.

Lipsius Vibes 11. November, 21 Uhr, Lipsiusbau
Tickets: www.saxticket.de