Lvmen & Tomáš Palucha (CZ) Vergrößern

Lvmen & Tomáš Palucha (CZ)

20180118

18. Januar 2018

21 Uhr (Einlass 20 Uhr)

Dresden, Scheune

Mehr Infos

11,70 € inkl. MwSt.

Lieferzeit: 2-4 Werktage

Als in den frühen Neunzigern Neurosis mit ihrem kraftstrotzenden, physisch wie psychisch fordernden, kathartischen Sound live wie auf Platte verstörte Rezipienten hinterließen, und damit zum Inspirationsquell einer nach der politischen Wende um Orientierung ringenden Jugend auch in Europa wurde, hatte das auf den tschechischen Underground einen spürbaren Impact. Lvmen nannte sich ein Kollektiv der umtriebigsten D.I.Y. Underground Multiplikatoren (u.a. mit Tschepitz, ohne dessen Nomads Of Prague kaum eine Europatour angesagter US-Acts denkbar wäre), die sich schnell einen Namen erspielten. Ihre ersten beiden Alben kamen 1998 und 2000 auf Day After Records raus und waren damals aus keiner gut sortierten Plattenkiste wegzudenken. Ihre Konzerte waren legendär und sicher diesseits des großen Teiches gleichsam inspirierend für junge Musiker, um u.a. Bands wie The Ocean zu gründen. Anfang der 2000er wurde es still um die Band wegen diverser privater Umbrüche und erst 2006 sendeten sie ein Lebenszeichen mit neuer Besetzung in Form ihres dritten Albums "Mondo" dem 2008 der Brecher "Heron" folgte, nach dessen Output man glaubte, der Stern Lvmen sei erneut verglüht und habe sich in Luft aufgelöst. Wieder zwangen Schicksalsschläge die Band zum Pausieren und nach 9 ganzen Jahren Funkstille legten sie im Sommer 2017 unverhofft einmal mehr nach. Ihr fünftes Album hört auf den Namen "Mitgefangen Mitgehangen", erschien wie alle Vorgänger auf Day After und beweist, dass sie lange nicht zum alten Eisen gehören. Legendär sind ihre Livekonzerte, bei denen ihr Sound, der gern als Mix aus Neurosis, Isis, Swans und Slint eingeordnet wird, ganz im Stile ihrer Rolemodels mit brachialer, orchestraler Besetzung intoniert wird. Sie treten mit zwei Drummern an und ihre Konzerte werden mit eigens dazu generierten Visuals illuminiert. Lvmen sind nach wie vor ein Erlebnis für alle Sinne und eine der Kultbands Mitteleuropas.