Ab sofort ist unser Shop im Foyer der Schauburg!

Königsbrücker Straße 55
Mo. - Fr. 10 - 20 · Sa. 10 - 14 · Tel. (0351) 803 87 44

Nada Surf (USA) Vergrößern

Nada Surf (USA)

20181113

13. November 2018

20 Uhr (Einlass 19 Uhr)

Leipzig, Täubchenthal

Mehr Infos

29,45 € inkl. MwSt.

Lieferzeit: 2-4 Werktage

Ihre Konzerte im April 2018 waren ein Riesenerfolg, so feiert die amerikanische Indie-Kapelle Nada Surf das Jubiläum ihres bahnbrechenden Albums „Let Go“ (Mardev) mit weiteren Shows. Genauer gesagt lädt die Band zu einem zweiteiligen „Abend mit Nada Surf“ ein. Im ersten Part wird sie alle Songs von „Let Go“ präsentieren, im zweiten Part wird sie weitere Titel ihrer bewegten musikalischen Laufbahn zelebrieren. Bei diesen Konzerten wird es keine Vorgruppe geben. Nada Surf gastieren am 12.11.18 in Hannover im Capitol und am 13.11.18 im Täubchental in Leipzig. Bereits angekündigt sind die Auftritte im Rahmen des ROLLING STONE Weekender (9. November, Weißenhäuser Strand) und ROLLING STONE Park (16. November, Europa Park).
Für manch Indie-Pop-Fan ist das immergrüne „Let Go“ die perfekte Begleitung seines Lebens, das dritte Album der New Yorker enthält Klassiker wie „Inside of Love“, „Blonde on Blonde“, „Hi-Speed Soul“ und „The Way You Wear Your Head“. Nach Meinung von „Entertainment Weekly“ besteht es aus „einem Dutzend fast perfekter Popsongs, jeder randvoll mit freudiger Verzweiflung.“  Und „MOJO“ jubelte: „Eines der fünfzig besten Alben des Jahres 2002. Zwölf textlich durchdachte Songs über alles verzehrende Liebe im Ungleichgewicht, voll großer Melodien und genug Staunen über die Welt, um jegliche schlechte Laune immer wieder aufs Neue zu vertreiben.“
Nada Surf bestehen momentan aus Matthew Caws (Gitarre, Gesang), Ira Elliot (Schlagzeug), Doug Gillard (Gitarre) und Daniel Lorca (Bass, backing vocals). Gegründet wurde die Band 1992 von Caws und Lorca in New York. Beide hatten sich am städtischen Lyceé Francais getroffen. Dazu besaßen sie eine weitere Gemeinsamkeit, sie hatten einen Teil ihrer Kindheit in Belgien und Frankreich verbracht. Später sollten sie gemeinsam in diversen Bands spielen. Zum Namen Nada Surf sagt Matthew: „Er hat einen existentiellen Bezug und bedeutet ,auf dem Nichts zu surfen‘. Du bist in deinem Kopf oder deiner Fantasie verloren, aber wenn ich Musik höre, befinde ich mich in einem mentalen Raum, darauf bezieht sich der Name.“
Nach den Alben „High/Low“ (1996) und „The Proximity Effect“ (1998) folgte „Let Go“ im Jahr 2002. Mit „Là pour ça“ enthält es auch einen französischen Titel, ein Hinweis darauf, dass Nada Surf schon damals in Frankreich recht populär waren. Der bereits erwähnte Song „Inside Of Love“ erreichte Platz 73 der britischen Charts. Auch in Deutschland erspielte sich die Band mit ihrem dritten Werk eine begeisterte Fangemeinde. Durch Auftritte im Vorprogramm der Sportfreunde Stiller und Wir Sind Helden steigerten Nada Surf ihren Beliebtheitsgrad weiter. Fazit: „Let Go“ brachte ihnen den Status als Heroen der Indie-Szene ein.