SaxTicket – Der Kartenschalter in der Schauburg

Montag-Freitag: 10 Uhr bis 20 Uhr
Sonnabend: 10 Uhr bis 14 Uhr

Königsbrücker Straße 55, Ticketphone: 0351-8038744

Hasnain Kazim "Post von Karlheinz" Vergrößern

Hasnain Kazim "Post von Karlheinz"

20190321

21. März 2019

20 Uhr (Einlass 19.30 Uhr)

Dresden, Schauburg

Mehr Infos

11,10 € inkl. MwSt.

Lieferzeit: 2-4 Werktage

Hasnain Kazim wurde 1974 im niedersächsischen Oldenburg als Sohn indisch-pakistanischer Einwanderer geboren. Er wuchs im Alten Land auf, vor den Toren Hamburgs, und machte in Stade Abitur. Studium der Politikwissenschaft in Hamburg, Laufbahn als Marineoffizier. Erste journalistische Erfahrungen sammelte er als Student unter anderem beim "Stader Tageblatt" und bei der Deutschen Presse-Agentur dpa im Südasienbüro in Neu-Delhi, Indien. Volontariat bei der "Heilbronner Stimme", anschließend dort Politikredakteur. Seit 2004 schreibt er für SPIEGEL ONLINE und den SPIEGEL, seit 2009 als Auslandskorrespondent mit Stationen in Islamabad, Pakistan, Istanbul, Türkei und derzeit Wien, Österreich.

Er ist Verfasser von vier Büchern: "Grünkohl und Curry. Die Geschichte einer Einwanderung" (2009), "Plötzlich Pakistan. Mein Leben im gefährlichsten Land der Welt" (2015), "Krisenstaat Türkei. Erdogan und das Ende der Demokratie am Bosporus" (2017) und "Post von Karlheinz. Wütende Mails von richtigen Deutschen - und was ich ihnen antworte" (2018).

Zu "Post von Karlheinz"
Täglich bekommt Hasnain Kazim hasserfüllte Leserpost. Doch statt die Wutmails einfach wegzuklicken, hat er beschlossen zurückzuschreiben – schlagfertig, witzig und immer wieder überraschend. Dieses ebenso unterhaltsame wie kluge Buch versammelt seine besten Schlagabtäusche mit den Karlheinzen dieser Welt und beweist, warum man den Hass, der im eigenen Postfach landet, nicht unkommentiert lassen sollte. Denn, wie Hasnain Kazim schreibt: »Wenn wir schweigen, beginnen wir, den Hass zu akzeptieren. Also, reden wir!«