CyberSAX - Die Online-Ausgabe der SAX
Stadtgespräch

Es wurden 17 Einträge gefunden.

 vorherige Seite
1 | 2 | 3 | 4
Cybersax | Events / Kultur / Politik | 19.06.2015 | 14:39 Uhr

Bunte Republik ohne Lust im Garten

Eine Dresdner Politposse im Vorfeld der Kommunalwahl verhindert eine bessere BRN im Jubiläumsjahr Die Bunte Republik feiert ihre Silberhochzeit mit der Neustadt – und ausgerechnet deren Ruhepol fehlt beim Jubiläum. Denn der Lustgarten ist nun endgültig abgesagt, die Kombination aus Bühne und Oase macht selbst mal Pause. Grund ist eine (von mehreren) netten Politpossen im Vorfeld der anstehenden Oberbürgermeisterwahl, denen dann im Herbst eine Neubesetzung der meisten Fachbürgermeister durch den Stadtrat folgt, die, glaubt man den Gerüchten, nicht weniger Posten- statt Kompetenzgeschacher als zuvor ist, und den Namen Wahl oder Auslese nicht verdient. ... Weiterlesen!

Cybersax | Kinder / Politik | 12.02.2015 | 14:13 Uhr

„Helfen Sie uns, den Kindern zu helfen!“

Die UNICEF-Arbeitsgruppe Dresden Bereits im vergangenen Jahr hat die UNICEF-Arbeitsgruppe Dresden durch Spenden und den Verkauf von Grußkarten 40.000 Euro eingenommen – und konnte damit viel bewegen. Sie leistete Nothilfe für Flüchtlingskinder und unterstützten den Kampf gegen Ebola und Mangelernährung. UNICEF setzte sich für die Kinder ein, deren Leben von fehlender Bildung, Kinderarbeit und Kinderhandel geprägt waren. Oft mangelte es auch an einem Zugang zu sauberem Trinkwasser oder medizinischer Versorgung. Aber auch in Deutschland und speziell in Dresden gibt es Handlungsbedarf. Es wird zum Beispiel in Schulen und bei Fahrten mit der Kinderstraßenbahn Lottchen über die Rechte der Kinder aufgeklärt. Diese Hilfe wird unter anderem durch die sieben ehrenamtlichen Mitarbeiter der UNICEF-Arbeitsgruppe Dresden neben dem Beruf und der eigenen Familie geleistet. ... Weiterlesen!

Cybersax | Politik | 27.08.2014 | 22:23 Uhr

Dreistigkeit als Tugend für ein lustiges Spiel

In Sachsen gibt es keine Wahlprüfstolpersteine – viele Probleme verpuffen im Nebel der Zeremonienmeister Drei Tage hat der treue Abonnent oder schnelle SAX-Kioskkäufer nun noch Zeit bis zum Ferienende. In Sachsen genialerweise gleichbedeutend mit dem Wahltag zum sechsten sächsischen Landtag – und gedacht wie rundum inszeniert als ruhiger Sonntag mit den allseits bekannten Bildern und vielen Gewinnern. So richtig ernst nimmt das Ganze wohl niemand, Überraschungen sind selbst im Querschnitt der üblichen Prognostitis eher unwahrscheinlich, den meisten dürften sogar egal sein, wer zu den Christdemokraten ins Bett krabbelt, um sich damit für die übernächste Runde zu disqualifizieren. Selbst die Landeszentrale für politische Bildung ging erst am 5. August – also „pünktlich zur heißen Phase des Wahlkampfes“ – mit der ersten rein sächsischen Version des Wahl-O-Maten an den Start und schaltete ihn mit viel Pomp in der Dresdner MDR-Landesfunkburg offiziell frei. Also knapp vier Wochen vorher, in der Ferienzeit von vielen Erstwählern (also der behaupteten Kernzielgruppe) und ausgerechnet dort, wo die geplante TV-Elefantenrunde zur Sachsenwahl vermeintlich scheiterte, die nochmal Schwung in die Prozente hätte bringen können. ... Weiterlesen!

Cybersax | Events / Politik | 28.05.2014 | 15:04 Uhr

Gewissen, Freiheit und Risiko

Die Peace Academy 2014 Wenn sich am diesjährigen Pfingstwochenende 500 junge Leute aus dem In- und Ausland zur Peace Academy versammeln, dreht sich alles um Fragen des Gewissens. Nicht nur die Frauenkirche bietet hierfür verschiedenste Anknüpfungspunkte, auch die Erfahrungen und Initiativen der Teilnehmer sind wesentlicher Bestandteil dieser internationalen Jugendbegegnung. »Gewissen, Freiheit und Risiko sind die drei thematischen Eckpfeiler, die wir mit dem aktuellen Motto der Peace Academy 2014 eingeschlagen haben. Es ist ein Spannungsfeld, in dem gerade junge Menschen vielfach stehen«, erklärt Frauenkirchenpfarrer Sebastian Feydt. ... Weiterlesen!

Cybersax | Allgemein / cybersax / Events / Kultur / Politik | 11.04.2013 | 11:39 Uhr

Jedes Leben braucht Raum

Die Mieter der Lößnitzstraße 14 suchen mit der DREWAG eine Einigung, damit die im südlichen Hechtviertel ansässige Kreativwirtschaft auch in Zukunft Raum zum leben hat Das Gelände der DREWAG auf Lößnitzstraße 14 sieht von außen recht umspektakulär und - nicht zuletzt aufgrund der zumeist geschlossenen Schranke - wenig einladend aus. Und manch ein Anwohner hat sich bestimmt schon einmal gefragt, warum dort immer wieder Container angeliefert und von jungen Leuten entladen werde, wer diese Leute eigentlich sind und was sie in den - von außen doch recht unansehnlichen Gebäuden – machen.
... Weiterlesen!