CyberSAX - Die Online-Ausgabe der SAX
Stadtgespräch

Es wurden 20 Einträge gefunden.

 vorherige Seite
1 | 2 | 3 | 4
Cybersax | Allgemein / Politik | 12.02.2016 | 12:56 Uhr

Wie wir uns erinnern

Der 13. Februar zwischen Bewegt-Sein und Bewegung Ich war noch ein Kind, vielleicht zehn Jahre alt, als ich das erste Mal mit dem Thema »13. Februar« konfrontiert wurde. Ich war über Nacht bei meiner Oma, die damals in der Rothenburger Straße wohnte, als um 21.45 Uhr die Glocken der nahen Lutherkirche zu hören waren. Wir wohnten seinerzeit in Löbtau, Kirchengeläut war ich auf der Dölzschener Straße nicht gewohnt. Nun also das laute Glockenschläge mitten in der Nacht – also musste Großmutter erklären. So erfuhr ich von den Bombenangriffen, aber ein Satz blieb mir bis heute besonders haften: »Wir sahen am Horizont den Widerschein eines riesiges Feuer und wussten: Das kann nur Dresden sein.« Was mich daran vor allem beeindruckt und schockiert hat, war, dass meine Vorfahren mütterlicherseits damals noch in Teplice wohnten, bevor sie nach dem Krieg ihre Stadt gen Deutschland verlassen mussten. Was also muss es für ein Inferno gewesen sein, wenn man es über eine solche Distanz wahrnehmen konnte, dass man gar die Distanz verlor? ... Weiterlesen!

Cybersax | Allgemein / Events / Kultur / Politik | 29.01.2016 | 13:00 Uhr

Meet New Friends

Am 31. Januar treffen sich Dresdner und Flüchtlinge im Albertinum Bei der Aktion »Yalla Yalla« können sich DresdnerInnen und Refugees gegenseitig besser kennenlernen. Am 31. Januar verwandelt sich der Lichthof des Albertinums von 15 bis 18 Uhr in eine Börse: Institutionen und Freizeiteinrichtungen der Stadt bieten kostenfreie Aktionen an, für die sich Tandempaare oder -gruppen aus DresdnerInnen und Geflüchteten für einen konkreten Termin anmelden – und sich zum Beispiel gemeinsam zum Klettern, ins Theater, ins Kino oder zu einem Museumsbesuch verabreden. Außerdem gibt es Kaffee, Eierschecke, Live-Musik, Vorträge und weitere Informationen. ... Weiterlesen!

Cybersax | Allgemein / Politik | 18.09.2015 | 15:36 Uhr

Tolerave radelt

Fahrradkorso am 19. September von Dresden nach Freital und zurück Die Initiative Tolerave lädt am 19. September zu einer mobilen Aktion ein. In Zusammenarbeit mit der U- Lock Justice Crew und Donate A Bike gibt es mit »Toleride« eine Fahrradparade nach Freital, mit der Solidarität mit den Initiativen vor Ort, die sich für Flüchtlinge einsetzen, demonstriert werden soll. Treff- und Startpunkt ist der Theaterplatz um 10 Uhr. Die Route führt voraussichtlich entlang der B 173 zum Hotel Leonardo in Freital, wo eine Kundgebung stattfinden soll. Die Rückfahrt endet an der Pieschener Allee. Übrigens: Mit den bisherigen Tolerave-Veranstaltungen wurden 10.000 Euro gesammelt, die an SPIKE Dresden e.V., Golgi Park Hellerau, Donate A Bike., Medinetz Dresden e.V., Afeefa.de, Gorbitz International (Go In) und das Café International Dresden ausgeschüttet wurden. ... Weiterlesen!

Cybersax | Events / Kultur / Politik | 19.06.2015 | 14:39 Uhr

Bunte Republik ohne Lust im Garten

Eine Dresdner Politposse im Vorfeld der Kommunalwahl verhindert eine bessere BRN im Jubiläumsjahr Die Bunte Republik feiert ihre Silberhochzeit mit der Neustadt – und ausgerechnet deren Ruhepol fehlt beim Jubiläum. Denn der Lustgarten ist nun endgültig abgesagt, die Kombination aus Bühne und Oase macht selbst mal Pause. Grund ist eine (von mehreren) netten Politpossen im Vorfeld der anstehenden Oberbürgermeisterwahl, denen dann im Herbst eine Neubesetzung der meisten Fachbürgermeister durch den Stadtrat folgt, die, glaubt man den Gerüchten, nicht weniger Posten- statt Kompetenzgeschacher als zuvor ist, und den Namen Wahl oder Auslese nicht verdient. ... Weiterlesen!

Cybersax | Kinder / Politik | 12.02.2015 | 14:13 Uhr

„Helfen Sie uns, den Kindern zu helfen!“

Die UNICEF-Arbeitsgruppe Dresden Bereits im vergangenen Jahr hat die UNICEF-Arbeitsgruppe Dresden durch Spenden und den Verkauf von Grußkarten 40.000 Euro eingenommen – und konnte damit viel bewegen. Sie leistete Nothilfe für Flüchtlingskinder und unterstützten den Kampf gegen Ebola und Mangelernährung. UNICEF setzte sich für die Kinder ein, deren Leben von fehlender Bildung, Kinderarbeit und Kinderhandel geprägt waren. Oft mangelte es auch an einem Zugang zu sauberem Trinkwasser oder medizinischer Versorgung. Aber auch in Deutschland und speziell in Dresden gibt es Handlungsbedarf. Es wird zum Beispiel in Schulen und bei Fahrten mit der Kinderstraßenbahn Lottchen über die Rechte der Kinder aufgeklärt. Diese Hilfe wird unter anderem durch die sieben ehrenamtlichen Mitarbeiter der UNICEF-Arbeitsgruppe Dresden neben dem Beruf und der eigenen Familie geleistet. ... Weiterlesen!

Coaching & Beratung
in Ver­änderungs­prozessen aus München
» Coaching München

Hello Britain
Zentral und günstig in Newcastle übernachten
» Hotels Newcastle

Kompetente Beratung
in allen Steuerangelegenheiten
» Steuerberater Dresden