Probieren geht über Studieren

Das Campus auf der Hüblerstraße

Studieren in Dresden kann so einfach sein, hat man die passende Studentenkneipe gefunden. Fern von elterlicher Erstversorgung ist dies meist die erste Anlaufstelle gegen Heimweh, Langeweile, Prüfungsstress und zum Schließen neuer Bekanntschaften – alles natürlich nur, um ein bestmögliches Studienergebnis in kürzester Zeit zu erreichen, das ist mal klar. Und wenn dieses angestrebte Optimum an Freizeitgestaltung erreicht ist, dann könnte es sein, dass man sich im Campus befindet.

Nach eigenen Angaben betritt man, hat man die lange Treppe nach unten gemeistert, die wohl älteste und größte Kellerkneipe in der Dresdner Südvorstadt. Und die Größe ist mit 380 Quadratmetern wirklich kaum schlagbar. Aufgeteilt auf verschiedene Ebenen und abgetrennte Areale, vermittelt das Kellergewölbe eine angenehm behagliche Atmosphäre. Hier sitzen Studierende gern nach Vorlesungsschluss und diskutieren Lernansätze oder lassen sich einfach nur mit schmackhaften Speisen und Getränken verköstigen. Auf der umfangreichen Karte findet sich für etwas für Hunger unterschiedlichster Größe – und für den Durst allemal.

Ein wahrhaftes Schmeckerchen sind die festen Aktionstage im Studentenverwöhnwerk. Montag ist Burgertag (Hamburger oder Cheesburger ab 4,50 Euro), dienstags gibt es ausgesucht feine Likörchen (Kirsch, Pfeffi, Johanna) die ganze Nacht lang zum Kampfpreis von 1,50 Euro. Am Mittwoch lädt man zur Russian Radio Night (Moscow Mule für 5 Euro). Donnerstags laufen drei verschiedene Biere (Pils, Keller, Schwarz) für 2,50 Euro pro halbem Liter vom Hahn und Freitag ist von 18 bis 20 Uhr Cocktail-Happy-Hour (5 Euro). Zum Cuban Saturday wird am nächsten Abend Cuba Libre (4,50 Euro) zu Musik von der Insel serviert. Außerdem ist Samstag der einzige Tag, an dem hauseigener Mojito über den Tresen geht. Den Abschluss der Woche bildet der sonntägliche Flammkuchen- und Überraschungsbiertag.

Neben diesem festen abendlichen Freizeitprogramm bietet das Campus noch diverse Veranstaltungen wie Whisky- oder Craft-Beer-Tastings und natürlich die obligatorischen Fußballübertragungen reizvoller Ansetzungen. Mindestens einmal im Monat wird im Campus Live-Musik gespielt. Um die gemeinsame Studien- und Freizeit so richtig genießen zu können, darf das Kellergewölbe gern teilweise oder vollständig gemietet werden. Das Bar- und Küchenpersonal erfüllt Gruppen ab 15 bis zu 150 Personen kulinarische Wünsche und sorgt für das passende Getränk gegen Unterhopfung oder Heimweh. Angesichts des prallen Angebots bemerkt so mancher junge Studiosi recht schnell, wie kurz so ein Semester auf dem und im Campus doch sein kann.
K. Racho

Campus
Hüblerstraße 13, 01069 Dresden, Telefon 79213897
Montag bis Sonnabend 17 bis 1 Uhr, Sonntag 17 bis 24 Uhr
www.campus-dresden.de