Vive la France!

Die 23. Französischen Filmtage Dresden

Szene aus "Wie im echten Leben"

Wie die allermeisten Festivals waren auch die Französischen Filmtage im Programmkino Ost in den letzten zwei Jahren in einer Zwangspause. Umso größer dürfte nun die Vorfreude der frankophilen Cineastengemeinde auf die 23. Ausgabe sein: vom 12. bis 18. Mai verwandelt sich das »Ost«, unterstützt vom Institut français de Dresde, endlich wieder in ein Mekka der französischen Filmkunst. Wie gewohnt wird eine Auswahl aktueller Produktionen und moderner Klassiker präsentiert, insgesamt 20 verschiedene Filme werden zu sehen sein.

Das Herzstück des Programms bilden auch in diesem Jahr wieder die »Dresdner Premieren« mit sechs neuen Filmen und Stars französischen Kinos. Noch vor dem regulären Kinostart in Deutschland laufen unter anderem »Gagarin – Einmal schwerelos und zurück«, die Geschichte eines jungen Raumfahrtfans aus der Banlieue, »Wie im echten Leben« mit Juliette Binoche als Schriftstellerin in einem Doppelleben auf Zeit und die internationale Ko-Produktion »France«, eine Mischung aus Mediensatire und Melodram mit Léa Seydoux in der Hauptrolle. Ihr ist auch die diesjährige Porträtreihe mit vier weiteren Filmen gewidmet. Fünf Produktionen, die es in den letzten Jahren zu Unrecht an der Kinokasse eher schwer hatten, bekommen in der »Übersehen«-Reihe eine neue Chance auf der großen Leinwand. Und natürlich ist auch wieder ein Kinderfilmprogramm sowie ein vormittägliches Angebot für Schulklassen im Angebot.

Eröffnet werden die Filmtage am 12. Mai mit »Glück auf einer Skala von 1-10 – Presque«. In der unterhaltsamen Geschichte der Regisseure Bernard Campan und Alexandre Jollien, die zugleich die beiden Hauptrollen spielen, trifft ein gestresster Bestattungsunternehmer auf einen Fahrradkurier mit deutlich anderem Lebenstempo. Traditionell gibt es natürlich auch in diesem Jahr jeden Abend vor und nach den Vorstellungen kleine kulinarische Köstlichkeiten a la Français und Live-Musik. Der von den Zuschauern gewählt Publikumsliebling beschließt Filmtage am 18. Mai.

Ausführliche Infos findet man/frau im Programmheft und auf der Webseite des Kinos. Es wird empfohlen, die Möglichkeit des Kartenvorverkaufs zu nutzen.
Angela Stuhrberg

23. Französische Filmtage
12. bis 18. Mai, Programmkino Ost
www.programmkino-ost.de