Between Worlds

I Am Oak am 25. Oktober im Alten Wettbüro

Easy Listening/Folk/Hip Hop – so beschrieben sich I Am Oak auf MySpace. Aber wer hört dort heutzutage eigentlich noch Musik? So wirklich passt die Beschreibung ohnehin nicht auf das Schaffen von Sänger und Frontman Thijs Kuijken. Zauberhaft, warm und düster zugleich oder verträumt träfen schon eher zu – aber das sind nun halt leider keine Musikstile.

Der Songwriter aus Utrecht in den Niederlanden hinter der Formation I Am Oak erschafft mit Hilfe weniger Instrumente und minimalistischen Beats einen ganz eigenen Sound. Eine große Erleichterung hierbei liefert mit Sicherheit seine Stimme. Ein Organ voller Ruhe und Kraft, gleichzeitig aber zerbrechlich und weich und fesselnd.

Kuijken muss sich vor Iron & Wine nicht verstecken und bräuchte den Vergleich mit Sufjan Stevens nicht scheuen. "Die Verschrobenheit von Bon Iver trifft auf den ausgefuchsten Minimalismus von The Black House und die traumgleiche, federleichte Entrücktheit von Beach House." So heißt es auf dem Promozettel. Die Schreiber liegen damit gar nicht so daneben.

Die Fachpresse äußert sich im Jahr 2010 positiv über das Debütalbum "On Claws". Besonders die Journalisten der niederländischen Heimat zeigen sich begeistert. Die Zeitschrift OOR bezeichnet es als "phantastisch!", der Kolumnist Nico Dijkshhoorn findet es "wunderschön" und erklärt es zum "besten niederländischen Album des Jahres". Auch 3VOOR12 lassen sich zu der Aussage hinreißen, die Platte sei das "beste niederländische Folkalbum des Jahres".

Und im Prinzip ließe sich das auch auf alle Folgeerscheinungen fortsetzen. „Ach ja, der Folk: Wenn er so unspektakulär, kuschelig und voluminös auftrumpft wie aus der Hand des Niederländers Thijs Kuijken, kann man ihm an kalten Tagen einfach nicht widerstehen.“ schrieb das INTRO Magazin etwa zu I Am Oaks letztem Album „Our Blood“. 

Für Ende 2019 ist endlich eine neue Platte auf dem Zettel, die, lässt man sich vom Vorab-Track „Between Worlds“ die Richtung weisen, nahtlos an den qualitativ konstant hochwertigen Output Kuijkens anknüpft. Neu dabei: ein wuchtig-kraftvolles Piano, das sich in die dichten Gitarrenteppiche der Utrechter Musiker schmiegt.

I Am Oak 25. Oktober, 21 Uhr, Altes Wettbüro
Tickets: www.saxticket.de
FB-Event: www.facebook.com
www.iamoak.com