SaxTicket – Der Kartenschalter in der Schauburg

Aktuelle Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10 bis 19 Uhr
Freitag 10 bis 20 Uhr

Bestellungen für Tickets, die hier online nicht zu finden sind, sowie Fragen an: saxticket@cybersax.de.

Myrkur (DK) Vergrößern

Myrkur (DK)

20240420

20. April 2024

20 Uhr (Einlass 19 Uhr)

Dresden, Parkhotel, Ballsaal

Mehr Infos

36,30 € inkl. MwSt.

Lieferzeit: 2-4 Werktage

Myrkur [ DK - Relapse Records ]
https://www.myrkurmusic.com/
Social guest: Jonathan Hultén [ SWE- Kscope ]
https://jonathanhulten.com/

Der Ballsaal des Parkhotels in Dresden wird am 20.04.2024 Schauplatz eines Konzerts zweier der spannendsten Musikacts, die es aktuell gibt. Myrkur, das Projekt der Multiinstrumentalistin Amelie Bruun, stellt an diesen Tag mit einer Metal-Show ihr aktuelles Album „Spine vor, während Jonathan Hultén zu einer mitreißenden Reise in seine nachdenkliche Welt der Kunst und Poesie einlädt.

Myrkur ist das Musikprojekt der dänischen Musikerin, Songwriterin, Multiinstrumentalistin und Schauspielerin Amelie Bruun. Aus dem Isländischen übersetzt heißt es „Dunkelheit“. Myrkur entwickelte sich stilistisch flexibel und experimentiert mit verschiedenen Genres. Auf dem ersten Album dominierten Black-Metal-Elemente, welche mit Blackgaze durchsetzt waren. Trotzdem hatte auch auf dem Debütalbum Amalies Sinn für Klargesang und aufwändige Harmonien einen Platz. Diese Mischung wurde auf den Folgealben fortgesetzt, auf welchen auch ein harter instrumentaler Background oft mit sehr harmonischem und mehrstimmigem Klargesang unterlegt wurde. „Mausoleum“ war ein erstes ein Vorzeichen für Amalies Liebe zu ausgefeilten und harmonischen Arrangements mit starkem skandinavischen Folk-Einfluss. Während sie diesen Stil auf „Mareridt“ im Wechsel zu den Black-Metal-Einflüssen hinzumischte, bestand „Folkesange“ ausschließlich aus ruhigen, akustischen Titeln, die unter dem Einfluss skandinavischer Volksweisen entstanden. Auf ihrem aktuellen Album „Spine“ vereint Amelie alle bisherigen Einflüsse zusätzlich mit eingängigen und poppigen Melodien und beweist erneut, dass sie jederzeit für eine Überraschung gut ist!
Der schwedische Singer-Songwriter Jonathan Hultén, der sich von einer Vielzahl von Genres wie Blues, Filmmusik, Electronica, Grunge und Illustrationen von u. a. Tove Jansson und Yoshitaka Amono inspirieren ließ, veröffentlichte 2020 sein Debütalbum “Chants From Another Place”, mit dem er den Hörer in eine tiefe und nachdenkliche Welt der Kunst und Poesie entführt. Seitdem hat er mit einer Reihe von Videoperformances und handgezeichneten, animierten Musikvideos unterstrichen, dass es bei seinem ganzheitlichen Musikansatz darum geht, eine immersive und ästhetische Erfahrung zu schaffen, die alle Sinne anspricht. Als Konzertbesucher wird man an einen Ort voller ruhigem Gitarren-Fingerpicking, ätherischer Synthesizer und melancholischer Melodien eingeladen.