Zwischenstopp

Deutsch-tschechisches Autorentreffen mit Lesung, Konzert und Ausstellung

Radka Denemarková

Am Vorabend der diesjährigen Leipziger Buchmesse, bei der Tschechien Gastland ist, legen zehn ausgewählte tschechische Autorinnen und Autoren am 19. März auf ihrer Bahnfahrt von Prag nach Leipzig einen Zwischenstopp in Dresden ein. Im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung der Ausstellung „Die Botschaftsflüchtlinge auf ihrer Fahrt von Prag nach Hof“ im Hauptbahnhof werden sie um 15 Uhr in der sächsischen Landeshauptstadt unter anderem von Ministerpräsident Michael Kretschmer und Oberbürgermeister Dirk Hilbert willkommen geheißen.

Um 18 Uhr kommt es - ebenfalls am Dresdner Hauptbahnhof - zu einer literarischen Begegnung zum Thema „Generation ‘89“ mit den tschechischen Autor*innen Radka Denemarková (Foto) und Jáchym Topol und den deutschen Autor*innen Julia Schoch und Martin Becker.

Anschließend um 20.30 Uhr spielt die legendäre Kafka Band aus Prag rund um den für den diesjährigen Preis der Leipziger Buchmesse nominierten Autor Jaroslav Rudiš aus ihrem neuen Album „Amerika“ im Jazzclub Tonne.

Mit dem Hauptbahnhof als Austragungsort für das deutsch-tschechische Autorentreffen soll an den dortigen Ausnahmezustand rund um den 3. und 4. Oktober 1989 erinnert werden. Mit dem Ruf „Wir wollen raus!" blockierten damals Tausende von Menschen den Hauptbahnhof. Sie wollten zu den Flüchtlingszügen von Prag nach Hof, die den Bahnhof passieren. Es folgten Polizeieinsätze mit zahlreichen Verhaftungen und Verletzten. Die eingeladenen Autorinnen und Autoren diskutieren darüber, was diese Ereignisse von vor 30 Jahren für sie heute aus tschechischer und deutscher Perspektive bedeuten.

„Zwischenstopp Dresden" ist eine gemeinsame Veranstaltung von der Euroregion Elbe/Labe, der Sächsischen Landesbibliothek — Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB), des Festivals „Literatur Jetzt!“ und des Kulturhauptstadtbüros Dresden 2025 unter dem Zusammenschluss „Literaturnetz Dresden“ und wurde entwickelt mit „Tschechien – Gastland der Leipziger Buchmesse 2019“.

DAS PROGRAMM

15:00 Uhr: Empfang der tschechischen Autorinnen und Autoren
15:30 Uhr: Die Botschaftsflüchtlinge auf ihrer Fahrt von Prag nach Hof

Ausstellungseröffnung
Hauptbahnhof - 1. OG - Balkon zum Querbahnsteig - Eintritt frei
Die Plakatausstellung des Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR (BStU) befasst sich mit den deutschen Botschaftsflüchtlingen im Sommer 1989 in Prag und mit der Rolle des Dresdner Hauptbahnhofs während dieser historischen Ereignisse. Die Ausstellung ist bis 10. Juni 2019 im Dresdner Hauptbahnhof zu sehen.

Lesung und Gespräch
18 Uhr: Generation ‘89. Literatur in Ausnahmezuständen
Lesung und Gespräch mit Martin Becker (Köln), Radka Denemarková (Prag), Julia Schoch (Berlin) und Jáchym Topol (Prag)
Moderation: Claudius Nießen, Autor und Kulturmanager, Deutsches Literaturinstitut Leipzig
Marché-Lounge im Dresdner Hauptbahnhof, Eintritt frei
Die vier Autorinnen und Autoren aus Tschechien und Deutschland lesen und sprechen über das Jahr 1989 und seine Folgen und, was es für ihre Generation bedeutet hat. Die vier Schriftsteller*innen haben selbst durch ihre eigene Biographie oder in ihrem literarischen Werk einen besonderen Bezug zu der Thematik.

Konzert
20.30 Uhr „Amerika“ mit der Kafka Band
Konzert der Kafka Band rund um den tschechischen Schriftsteller Jaroslav Rudiš
Jazzclub Tonne im Kurländer Palais, Tzschirnerplatz 3-5, 01067 Dresden
Eintritt: 25 Euro