Bergfinken Internationale

Weihnachten in aller Welt am 7. und 8. Dezember

Banda und Finken bei der gemeinsamen Probe (Foto: LyBer)

Nach dem »Kurt Schlosser« ist der Bergfinken e.V. der wohl zweitbekannteste Bergsteigerchor unserer Region. Dass das Gesangsensemble eine lange Tradition hat, zeigt sich auch darin, dass am 7. und 8. Dezember bereits zum 45. Mal das Weihnachtskonzert des Chores stattfindet. Eine Tradition ist es auch, dass sich die Bergfinken stets besondere Gäste einladen – beim diesjährigen Thema »Weihnachten in aller Welt« sind das Banda Internationale.

»Heimat, Frieden, Andacht, Einkehr und Liebe sind Dinge die nicht nur uns Bergsteigern aus dem Elbtal wichtig sind, sondern die alle Menschen, egal welcher Herkunft und Religion, bewegen und letztendlich zusammenbringen«, lautet das Statement des Chores dazu, der immerhin 85 Stimmen zählt. Und es ist gerade nicht alltäglich, dass eine solche Meinung aus der Volksmusik zu hören ist, haben doch die meisten anderen aus dem Genre Angst, einige in ihrem Publikum zu verschrecken, die das ganz anders sehen.
Übrigens ist der Dresdner Bergfinkenchor der größte Chor des Sächsischen Bergsteigerbundes und setzt sich aus begeisterten Naturliebhabern, aktiven Kletterern und Bergsteigern sowie Wanderern zusammen. Und er ist der älteste noch bestehende Bergsteiger-Männerchor im deutschsprachigen Raum. Das einhundertjährige Bestehen wird im Jahr 2020 mit einem fulminanten Konzertjahr gefeiert.

Karten für die drei Konzerte am 7. und 8. Dezember (12 bis 18 Euro) gibt es übrigens nur über die Website www.bergfinken.de und an der Abendkasse.
JH

Weihnachten in aller Welt Dresdner Bergfinken und Banda Internationale


7. Dezember, 19 Uhr, und 8. Dezember 14.30 und 17.30 Uhr, Annenkirche