Das Socie zeltet

Theater und Musik im im Alaunpark

Foto: Societaetstheater

Die Reise des Societaetstheaters durch die Stadt geht weiter und macht vom 1. bis 18. September im Alaunpark halt. Dort baut man ein Zelt auf, das man sich vom Zirkus FahrAwaY borgt – und die Schweizer sorgen dann auch gleich mit dem Stück »Wo ist Tobi?« für Furore (1., 2., 3., 16., 17.9.). Es erzählt die Geschichte einer turbulenten Begegnung zweier Zirkus-Artisten, wo vieles anders kommt als geplant. Mit ihrer feinen Mischung aus Artistik und Akrobatik, Clownerie und Musik geben Solvejg Weyeneth und Valentin Steinemann unter der Regie von Basil Erny einen außergewöhnlichen Einblick ins Zirkusleben. Doch bevor es am 1. September im Zelt losgeht, wird ab 17 Uhr bereits die Eröffnung gefiert bei einem Fest mit freiem Eintritt. Hier werden Treta Mominka, Krambambuli und anderen Überraschungs-Künstler:innen für ein heiteres Treiben sorgen.

Dann folgen knapp drei Wochen vollgepackt mit Theater, Musik und Familienprogrammen, darunter die Premieren »Welle Funkloch« mit Rike Schuberty, Marie Bretschneider und Ulrike Langenbein (10.9.) und »Imagine« mit Jule Rottluff, Johanna Roggan, Sekou Bamogo und Chiara Detscher (14., 15.9.). Während »Welle Funkloch« eine Stunde ganze besondere Sendezeit im Theaterformat bietet, vereint »Imagine« fünf Tanz-Soli, in denen sich vier Tänzer:innen solistisch mit ihrem Körper als Projektionsfläche persönlicher und gesellschaftlicher Erfahrungen von Macht, Manipulation, Freiheit und Hoffnung auseinandersetzen. Besonders dürfte auch der Daumenkinoabend »Bilder lernen laufen, indem man sie herumträgt« mit Volker Gerling (13.9.) werden.

Neben Konzerten mit Gewürztraminer (4.9.), Youkali (8.9.) oder Hans Unstern (11.9.) wird es auch ein besonderes Gastspiel der Reihe SAX Konzerte geben. Am 9. September findet im Zelt das Record-Release-Konzert des Albums »The Other Side« statt, das Dresden und Nashville in den Musikerinnen Judith Beckedorf und Sean Della Croce zusammenbringt. Sie setzen ihre beiden Stimmen ein, spielen Gitarre, Mandoline und Banjo und erzählen von Regentagen, Bäumen und ihrer Wunschvorstellung von einem gesunden menschlichen Miteinander.

Und auch die Familien kommen auf ihre Kosten bei Vorstellungen mit »Der Wolf und die sieben Geißlein« (6.9.), »Die Bremer Stadtmusikanten« (11.9.) oder »Der verstiefelte Kater« (12.9.). Ein Kinderfest beschließt am 18. September schließlich die Zeltwochen des Societaetstheaters, das ab dem 30. September in der Stasi-Gedenkstätte auf der Bautzner Straße mit »Wolokolamsker Chaussee« weitermacht. Karten gibt es für alle Veranstaltungen auch bei SaxTicket in der Schauburg und bei saxticket.de, nur die Show von Zrätlichkeiten mit Freunden (7.9.) ist bereits ausverkauft.
JH

Societaetstheater im Zelt
1. bis 18. September, Alaunpark
Tickets: www.saxticket.de
www.societaetstheater.de