Himmel über Prohlis

Die Dresdner Sinfoniker steigen wieder auf Dächer

Foto: Therese Menzel

Es war 2006, da gab diese atemberaubende »Hochhaussinfonie« der Dresdner Sinfoniker mit den Pet Shop Boys, die nebenbei zur Folge hatte, dass nicht wenige das lange Gebäude auf der Prager Straße nur noch Panzerkreuzer nennen. Am 12. September nun geht das Ensembel wieder in die Höhe – diesmal auf mehrere Dächer der Neubauten in Prohlis rund um das dortige Kulturzentrum herum.

Sechzehn Alphörner, neun Trompeten, vier Tuben und ein Quartett großer chinesischer Dà-G-Trommeln werden an jedem Tag um 17 Uhr von verschiedenen Hochhausdächern im Stadtteil erklingen wird. Der Komponist Markus Lehmann-Horn hat für diesen besonderen Aufführungsort ein 30-minütiges Werk Neuer Musik geschrieben, das die Topografie dieses Wohngebietes mit seinen steilen 17-Geschossern und Tälern aus Straßen und Innenhöfen mit einbezieht und ein Musizieren von Dach zu Dach möglich macht.

Verfolgen kann man das ungewöhnliche Klangspektakel von den Straßen und Wegen, aber auch vom Parkdeck des Prohliszentrums aus. Für letztere Variante muss man sich aber ein Ticket auf der Webseite der Dresdner Sinfoniker besorgen.
JH

Himmel über Prohlis 12. September, 17 Uhr, Hochhäuser am Prohliszentrum,
www.dresdner-sinfoniker.de