In der Nähe

Die Online-Nähkurse von Annett Winkelmann

Annett Winkelmann an ihrer Nähmaschine.

Das Thema Nachhaltigkeit erfasst immer mehr alle Bereiche des Lebens, schon lange auch den der Bekleidung und im Speziellen hier das Feld des DIY. Perfekt zusammen bringt das die Idee von Annett Winkelmann, die seit 2014 am Müllerbrunnen ihr Laden-atelier Internaht betreibt. Für die hier entworfene und produzierte originelle Bekleidung vor allem für Kinder werden ausschließlich zertifizierte Bio-stoffe verwendet. Was zudem von Anfang an zum Internaht dazugehörte, waren: Nähkurse. Der Andrang war teilweise so groß, dass er kaum zu bewältigen war. Also dachte man über Alternativen nach, da zudem seit einem reichlichen Jahr das persönliche Treffen kaum möglich ist. Das Ergebnis: Online-Nähkurse!

Extra dafür geschaffen wurde das Portal biostoffe-kaufe.de. Hier bietet Annett Winkelmann in fünf Schwierigkeitsstufen Nähangebote an, die sich vom Ablauf her an die analogen Kurse in ihrem Laden anlehnen: »Bei den Online-Kursen beginnen wir mit dem Thema ›Dein erstes selbst genähtes Frühlings-Outfit‹, das für Anfänger und Wiedereinsteiger gut geeignet ist.« Los geht es mit einem Loop-Schal und endet beim Jersey-T-Shirt, denn elastische Materialien stehen derzeit hoch im Kurs. Wichtig ist, dass etwas entsteht, das direkt genutzt und angezogen werden kann (weshalb Topflappen nicht auf der Lis-te stehen). »Es ist doch toll, wenn jemand etwas anzieht und sagen kann: Das habe ich selbst gemacht.«

Einzige Voraussetzung zur Teilnahme ist der Besitz einer eigenen Nähmaschine. Der notwendige Stoff, das Garn, Reißverschlüsse, Nadeln und sogar die Schere kommen per Post ins Haus. Die zwei Sendungen enthalten zudem einmal vier und einmal zwei unterschiedliche Workbooks mit umfangreichen Videos, sodass alle in ihrem eigenen Tempo arbeiten und probieren können, was bei einer Zoom-Session mir mehreren Teilnehmenden nicht möglich wäre. Dazu kann man einmal pro Woche die Möglichkeit einer Videosprechstunde nutzen.

Selbstverständlich sind die Stoffe aus fairem Handel und von nachhaltiger Qualität, wie sie auch im Internaht verwendet werden. Der Anfang steht unter dem Motto »Lerne deine Nähmaschine kennen«, da wird zunächst auf Papier geübt. Dann kommt der Loop-Schal. Die dritte Lektion ist eine Toad bag, eine gefütterte Umhängetasche, gefolgt von einer Kosmetiktasche mit Reißverschluss. Ein Wickelrock ist Teil fünf und ein Kurzarm-T-Shirt ist das Finale. »Das Ganze hat natürlich nur dann Sinn, wenn man sich mit der Materie wirklich beschäftigen möchte«, betont Annett Winkelmann. Ihre schönsten Momente sind dann jene, wenn sie das Feedback mit den genähten Sachen sieht und den Stolz über das Geschaffene.
Uwe Stuhrberg

www.biostoffe-kaufen.de