Scharf oder nicht scharf?

Das Thai Restaurant Hot Shüzzle

Foto: Thomas Schlorke

Wer in Dresden authentisches thailändisches Essen à la Straßenküche Bangkok sucht, wird nun fündig. In der Dresdner Neustadt hat nämlich in den Räumen der ehemaligen Crêperie La Galette das Thai Restaurant Hot Shüzzle eröffnet. Der Name stellt eine Wortneuschöpfung aus dem umgangssprachlichen Shizzle (eine HipHop-affine Abwandlung von Shit) und der guten alten Schüssel dar. Die neue heiße Suppenschale quasi.

Das liebevoll und modern eingerichtete Bistro auf der Rothenburger Straße will mit seinem Angebot ein lokales Pendant zu den hunderttausenden Straßenküchen, die man in Thailand finden kann, darstellen. Und eine ähnliche Vielfalt sowie den authentischen Geschmack kann man im Hot Shüzzle durchaus entdecken. Der Grund hierfür scheint bei näherem Betrachten klar: Beitreiber Sarawut Saisintha stammt aus dem Norden von Thailand und ist so natürlich seit jeher mit den Gerichten seiner Heimat vertraut.

»Wichtig sind vor allem die frischen Zutaten, die ich für alle Gerichte verwende. Besonders bei den Currypasten, die alle von mir selbst zubereitet werden«, verrät der Koch, der in Sachen Street Food und Asiaküche offenbar auch einen Nerv getroffen hat. Zumindest waren gleich am Tag der Eröffnung sämtliche Gerichte im Hot Shüzzle recht schnell ausverkauft.

Der hauptsächliche Fokus des kleinen Thai-Restaurants liegt übrigens auf dem Tagesgeschäft. Wechselnde Gerichte sowie zahlreiche vegetarische und vegane Suppen und Curry-Spezialitäten ermöglichen sicher auch häufige Besuche. Und auch den Grad der Schärfe kann man parziell selbst bestimmen, so dass niemand befürchten muss, dass ausschließlich das Hot im Namen des Restaurants den Ton angibt.
Thomas Natzschka

Hot Shüzzle
Rothenburger Straße 9, 01099 Dresden
Montag bis Sonnabend 11 bis 17 Uhr
www.hot-shuezzle.de