Unsere Nachbarn unter uns

Die Tschechisch-Deutschen Kulturtage

Bára Zmeková kommt am 2. Oktober zu den Tschechisch-Deutsche Kulturtagen.

Bereits um 22. Mal finden die  Tschechisch-Deutsche Kulturtage statt – vom 1. bis 18. Oktober unter dem Motto »Unsere Nachbarn unter uns«. Damit richtet sich die Aufmerksamkeit diesmal vor allem auf Minderheiten mit einem anderen kulturellen Hintergrund, die in Sachsen und Tschechien leben. Die jüdischen Mitbürger*innen etwa spielen auf beiden Seiten der Grenze eine große Rolle und haben historisch starke kulturelle Einflüsse ausgeübt.

Auf deutscher Seite denkt man da zudem an hier lebende Tschech*innen, auf tschechischer Seite werden natürlich die Deutschböhmen eine besondere Rolle spielen sowie die – insbesondere in Nordböhmen – große Minderheit der Roma. Es soll an verschiedenen Beispielen in unterschiedlichen Kunstformen gezeigt werden, wie sich die Kulturen dieser Minderheiten und die der Mehrheitsgesellschaften gegenseitig beeinflussten, aber auch ihre Eigenheiten bewahrten. Zudem sollen die Lebens-umstände dieser Minderheiten in Vergangenheit und Gegenwart aufzeigt werden.

In bewährter Weise wird in den Kategorien Klassik, Jazz/Folk, Rock/Pop/Alternative, Film, Theater/Puppenspiel, Literatur, Kunst, Gesellschaft und Lebensart ein vielfältiges Programm zu allen Facetten des Kulturbegriffs geboten. Ob alles so wie geplant stattfinden kann, hängt auch an den Hygienemaßnahmen
JH

22. Tschechisch-Deutsche Kulturtage

1. bis 18. Oktober, www.tdkt.info