CyberSAX - Die Online-Ausgabe der SAX

Groove Station: Lindbergh and the White Bros

Lindbergh & The White Bros. muss man sich wie gute Weihnachtsdekoration vorstellen: Das ganze Jahr über bekommt man sie nicht zu Gesicht, doch für eine kurze Zeit wird die geheimnisvolle Kiste aus dem Keller geholt, wird alles abgestaubt, aufgebaut und sorgfältig verkabelt. Jedes Jahr fragt man fragt sich aufs Neue, warum man das nicht schon viel eher gemacht hat, aber es gibt einfach Dinge, die ihre ganz spezielle Zeit haben. Lindbergh & The White Bros. haben sich wieder einiger ihrer Lieblingssongs angenommen, haben sie sorgfältig von allen Seiten betrachtet und tanzsalonfähig gemacht. Traditionell ist jeder Song ein Ohrwurm und manchmal auch ein Weihnachtslied.

Lindbergh and the White Bros 22. Dezember, 20 Uhr, Groove Station, www.facebook.com/events/352605348255047/

TheaterGekürzt wird immer von hinten

Gespräch mit Brit Magdon und Andreas Nattermann

Der Haushaltsentwurf der Stadt Dresden sieht für 2015/16 pro Jahr eine Kürzung der Kulturförderung um 580.000 Euro vor. 50 Vereine und Kulturträger haben daraufhin den Aufruf „Kultur fair fördern in Dresden“ unterzeichnet. Darunter auch das betroffene ... Mehr

MusikAnders als die anderen Bands

Die Art zelebriert am 20. Dezember ihr neues Album »Success«

»Die anderen Bands« sind eine Begriffliche Subsummierung unter die all jene Gruppen fallen, die die Wende in Deutschland musikalisch mitgeprägt haben. Zu eben jenen Bands zählt – neben Namen wie Feeling B, Dekadance oder AG Geige – auch Die ... Mehr

MusikLotta love from Jamaica

Legende Charley Organaire kommt mit Band in die Groovestation

Es ist eigentlich unglaublich mit welchem Elan die Karibik von der unendlichen großen Liebe singt. Gut, vorzugsweise singen davon Männer in höchst süßlicher Manier. Umso wichtiger ist letztlich die Musik, die diesen Spaß seit Jahrzehnten transportiert. ... Mehr

PartyDer Gypsy Love Train rollt wieder

Tanzflur-Exzess von Balkan-Beatz, Russen-Ska, Klezmer bis Bollywood

Und so geht die Legende: Es begab sich, dass der in Dresden längst berüchtigte Schallplattenunterhalter Doran Toudescu für ein paar Tage in sein Heimatdorf Zece Prajini zurückkehrte, um sich hier eine neue Aufenthaltserlaubnis für Germany ... Mehr

Cybersax | Review | 19.12.2014 | 14:43 Uhr

Wende-Ende, Ver-Kohlung und BRDigung

Der Dresdner 19. Dezember 1989 ging per Helmut-Euphorie in die Geschichte ein – doch gegen die Politfarce gab es humorvollen Widerstand mit Gefahr Helmut Kohl soll nach Dresden kommen – und zwar zum dritten Mal an einem 19. Dezember – wohl für all jene, die die ersten beiden Auftritte verpassten. Was baldige Rückblicke vergessen könnten zu erwähnen: Der erste war eine grandiose Inszenierung der Bonner Politikstrategen. Nun droht Dresden die zweite Nachstellung des historischen Ereignisses, die Befindlichkeit des Altkanzlers und das Niveau der Debatte um seine Verdienste verbietet ironische Anmerkungen und macht auch jedweden Protest gegen die Neuauflage 2014 hinfällig. Zumal es das Brimborium schon einmal gab: anno 2000, auf Einladung der Stadt-CDU, vor zehntausend Wendegewinnern. Doch es lädt ein zur Erinnerung an einen historischen Tag innerhalb der gern als friedlich erklärten Revolutionszeit vor einem Vierteljahrhundert, in der innerhalb eines Dreivierteljahres nahezu alle persönlichen Dokumente eines Landes wertlos und jede Biografie umgeschrieben oder gebrochen wurde. Es war dennoch eine kurze Phase, die kaum jemand im eigenen Erfahrungsschatz missen mag. ... Weiterlesen!

Die SAX : Inhalt, Abo, Aktionen, Mediadaten, Kleinanzeigen