CyberSAX - Die Online-Ausgabe der SAX

Die Sommerpause der Jazzfanatics ist vorbei!

Dieses magnifiziöse, prominent besetzte Dresdner Orchester ist seit nicht weniger als 10 Jahren dabei, der Welt der Jazzstandards jeden Montag eine weitere ebenso atemberaubende wie aberwitzige Lektion hinzuzufügen, und die Moderationen von Jens "Bügge" Bürger sind einfach legendär. Zu hören gibt es einen Mix aus Mainstream, Bebop, Hardbop, Fusion und Funkjazz mit unglaublichen Arrangements und noch unglaublicheren Soli. Einfach notwendige Musik.

The Real Monday Night Long Island Ice Tea
Jazzfanatics Orchestra

1. September, 20 Uhr, Scheune
www.jazzfanatics.de

MusikThis Machine Kills Artists

Am 3. September im Beatpol: King Buzzo auf Solotour

Der König ist tot! Lang lebe der König! King Buzzo ist lebendiger denn je und gibt im Beatpol am 3. September eine "Audienz". Dieser Mann ist eine lebende Legende. Wer die Melvins nicht kennt, hat die letzten 25 Jahre Rock-Musik verpennt. Und der graue ... Mehr

PartyDas elektronische Herz schlägt weiter

Am 31. August folgt in der Showboxx Click Clack 2

Auf zum zweiten Mal, nicht zum letzten Mal. Zur wiederholten Liebeserklärung, nicht zum zweiten Date. Denn die Aufregung lässt nicht nach. Die Click-Clack-Verliebten brennen wie beim ersten Augenkontakt, wenn es um die wahren Gefühle geht. Die Liebe ist wie im Juli ... Mehr

MusikEine lysergische Weltenreise

Mountain Witch spielen am 3. September in der Groovestation auf

Man war ja schon mehr als geplättet als Kadavar im vergangenen Jahr in der Groovestation anrückzen, um eine mondäne, monumentale und dennoch eigenständige Huldigung des Psychedelic-Rock der 60'er und 70'er Jahre vorzunehmen.

Nun steht mit Mountain Witch ... Mehr

TheaterSächsische Demokratiebeulen

Jan Gehler inszenierte Lutz Hübners »Ein Exempel« am Kleinen Haus

A. tut und denkt nichts Böses. Er sitzt mit Feierabendbierbüchse im Büro seines Alternativklubs, als einige provozierende »Nazi-Hipster« Einlass begehren, um das Konzert zu stören. Er eilt nach unten, brüllt »Jetzt geht es aber los hier?« und ... Mehr

Cybersax | Politik | 27.08.2014 | 22:23 Uhr

Dreistigkeit als Tugend für ein lustiges Spiel

In Sachsen gibt es keine Wahlprüfstolpersteine – viele Probleme verpuffen im Nebel der Zeremonienmeister Drei Tage hat der treue Abonnent oder schnelle SAX-Kioskkäufer nun noch Zeit bis zum Ferienende. In Sachsen genialerweise gleichbedeutend mit dem Wahltag zum sechsten sächsischen Landtag – und gedacht wie rundum inszeniert als ruhiger Sonntag mit den allseits bekannten Bildern und vielen Gewinnern. So richtig ernst nimmt das Ganze wohl niemand, Überraschungen sind selbst im Querschnitt der üblichen Prognostitis eher unwahrscheinlich, den meisten dürften sogar egal sein, wer zu den Christdemokraten ins Bett krabbelt, um sich damit für die übernächste Runde zu disqualifizieren. Selbst die Landeszentrale für politische Bildung ging erst am 5. August – also „pünktlich zur heißen Phase des Wahlkampfes“ – mit der ersten rein sächsischen Version des Wahl-O-Maten an den Start und schaltete ihn mit viel Pomp in der Dresdner MDR-Landesfunkburg offiziell frei. Also knapp vier Wochen vorher, in der Ferienzeit von vielen Erstwählern (also der behaupteten Kernzielgruppe) und ausgerechnet dort, wo die geplante TV-Elefantenrunde zur Sachsenwahl vermeintlich scheiterte, die nochmal Schwung in die Prozente hätte bringen können. ... Weiterlesen!

Die SAX : Inhalt, Abo, Aktionen, Mediadaten, Kleinanzeigen